03 88 57 08 42 | contact@musee-valleedeville.com

Le musée est : Fermé

Der Keller

Audioguide DE

Entsprechend der Tradition wurde der Keller an der Vorderseite des Gebäudes unter dem Wohnhaus angelegt. So konnte der Hausherr in den langen Winternächten von seinem Bett aus hören, wenn eine böswillige Person versuchte, die Tür aufzubrechen, um die Früchte seiner Weinlese zu probieren.

Der tief unter der Erde liegende Keller, dessen Boden mit Sandsteinplatten bedeckt ist, hält zu jeder Jahreszeit eine feuchte und stabile Frische, die für die Lagerung der Weine, insbesondere des berühmten Pinot Noir d’Albé, günstig ist.

Eine hölzerne Weinpresse ist neben der Tür aufgestellt. Durch ein Seil mit einem Pfosten verbunden, konnte so möglichst viel Traubensaft aus den Trauben gepresst werden.

Die Holztür weist eine in Albé häufig anzutreffende Symbolik auf: Im unteren Teil symbolisieren die Rauten die Fruchtbarkeit der Erde, sie werden von einer strahlenden Sonne überragt.

Die Lichtschächte (Kellerfenster) sind außen mit einem Schiebestein aus Sandstein ausgestattet. Mit dieser Vorrichtung kann die Luft- und Lichtzirkulation reguliert werden.

Vergessen Sie nicht, das Nebenmuseum (gegenüber) zu besuchen, das für temporäre Ausstellungen reserviert ist.